Wir über uns

Gründung des Kirkeler Bündnisses für Familie

Auf Initiative der Gemeindeverwaltung haben in Kirkel Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Kirchen, Unternehmen, Vereinen und Verbänden sowie engagierte Bürgerinnen und Bürger am 6. Juli 2005 das Kirkeler Bündnis für Familie gegründet. Zu den Unterzeichnern der Gründungsurkunde gehören neben vielen Vereinen und Einzelpersonen unter anderem auch die IHK Region Saarpfalz, die Wirtschaftsförderung Saarpfalz, die Erweiterte Realschule Limbach und das Sozialamt der Gemeinde Kirkel.

Ziele des Bündnisses

Das Engagement des lokalen Bündnisses der saarländischen Gemeinde Kirkel ist breit gefächert. Es reicht von Betreuungsangeboten für Kinder und Jugendliche über die Ausgestaltung einer lebendigen kommunalen Infrastruktur bis hin zu Initiativen für Seniorinnen und Senioren.

Unter dem Motto „Zukunft für Familie“ erarbeiten die insgesamt 50 BündnispartnerInnen in sechs Arbeitsgruppen Konzepte zu den Themen Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Verkehr und Wohnen, Pflege und Gesundheit, Freizeit, Kultur und Sport, Erziehung, Bildung und Betreuung sowie Familienrollen.

Ziel des Bündnisses ist es, die Lebenssituation von Familien in Kirkel zu verbessern.

Projekt „KiKiNet“

Diese Online-Kinderbetreuungsbörse KiKiNet ist eines der Ergebnisse der Arbeitsgruppe „Vereinbarkeit von Familie und Beruf“. Die AG will damit die Kinderbetreuung in der Gemeinde Kirkel flexibler gestalten, z. B. bei Betreuungsnotfällen, und ein Treffpunkt für Eltern und Betreuende werden, die Dienstleistung bei Betreuungsbedarf bzw. -notfällen suchen oder anbieten.

Unverzichtbare Informationen, wichtiges Projekt-Know-how und Erfahrungswerte lieferte uns die Kinderbetreuungsbörse Saarbrücken, die Pate für dieses Projekt war und schon seit 2005 erfolgreich Kinderbetreuung vermittelt. Ohne deren Unterstützung wäre KiKiNet nicht so schnell verwirklicht worden.